user_mobilelogo

Ulrich Ritzel

Forellenquintett
Mittelschwäbisches Heimatmuseum - 16.10.2007

ritzel-foto_schleyerUlrich Ritzel, Jahrgang 1940, langjähriger Journalist, ausgezeichnet mit dem „Wächter-Preis“, schrieb als Chefreporter bis 1998 über Gerichtsfälle und Politik in Ulm. 1999 gelang ihm mit seinem ersten Roman Der Schatten des Schwans ein nachhaltiger Erfolg. Für seinen zweiten Berndorf-Roman Schwemmholz wurde Ulrich Ritzel im Januar 2001 mit einem der wichtigsten Kritikerpreise ausgezeichnet (Deutscher Krimi-Preis) und für den Krimipreis der Autoren („Glauser“) nominiert. Verfilmungen aller drei Romane sind projektiert.

In Krumbach liest Ritzel aus seinem aktuellen Roman: Forellenquintett




Foto: © Susanne Schleyer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.