user_mobilelogo

Jakob Arjouni

Chez Max  / Lesung
Simpert-Kraemer-Gymnasium - 30.11.2006

arjouni-wikipedia

Autorenlesung im Musiksaal des Simpert-Kraemer-Gymnasiums mit Jakob Arjouni, der aus seinem neuen Roman „Chez Max“ liest. Jakob Arjouni (*1964 in Frankfurt am Main) veröffentlichte nach abgebrochenem Studium mit 22 Jahren seinen ersten Roman „Happy Birthday, Türke!“ mit dem türkischen Privatdetektiv Kemal Kayankaya und sein erstes Theaterstück „Die Garagen“. 1992 erhielt er für „Ein Mann ein Mord“ den Deutschen Krimi-Preis. Sein neuestes Buch „Chez Max“ thematisiert den Anschlag vom 11. 09. 2001 auf das World Trade Center in New York, beziehungsweise die anschließende Kampagne der USA, den sogenannten "Krieg gegen den Terror".

Die schweizerische „Sonntags-Zeitung“ bezeichnete "Chez Max" als „bisher originellstes Buch zum 11. 09.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.